Dienstag, 19. Oktober 2010

Brocken-Marathon, 9. Oktober 2010

Schon zum dritten Mal bin ich diesen superschweren Marathon gelaufen - immerhin 1000 Höhenmeter und für mich Laufschnecke ist das heftig. Aber jedesmal toll und ich hatte diesmal - genauso wie 2008 - das Glück, dass wir gutes Wetter und tolle Fernsicht hatten.
Und auf dem Foto (das ich als Printversion brav gekauft habe) bin ich oben auf dem Brocken angekommen, auf 1.142 m Höhe. Unmittelbar davor bin ich drei Kilometer nur gekraxelt auf einem alten Panzerplattenweg. Das ist jedesmal total faszinierend: der Weg beginnt im Wald zu steigen, dann folgt irgendwann das Schild "900 Meter über NN", weiter geht`s mit brennenden Oberschenkeln, die Bäume werden kleiner und kleiner, der Wind bläst mehr und mehr - und dann ist da das Schild "1.000 Meter über NN". Ab da ist das Brockenplateau mit dem markanten Turm gut zu erkennen (außer es ist Nebel, so wie im letzten Jahr und eigentlich so um die 300 Tage im Jahr). Auf den letzten Metern wird es dann hochalpin: keine Bäume mehr, es ist sehr kalt - auch dieses Jahr trotz Sonne - und das, obwohl wir "nur" auf gut 1.100 Meter über NN sind. Und dann kommt der Abstieg, einige Kilometer einfach die Strasse hinunter, bevor es wieder in den Wald geht - und es eigentlich unglaublich ist, dass wir vor wenigen Minuten noch in einer klimatisch so ganz anderen Welt waren. Faszinierend, dieser Lauf!

6h-Lauf Kleinkarlbach, 3. Oktober 2010

Laufen, wo andere Urlaub machen - und dann noch unter Freundinnen und Freunden - das ist Kleinkarlbach. Schon zum dritten Mal haben Gabi und Peter mitsamt vieler lieber HelferInnen vom LT Weisenheim am Berg diesen wunderbaren Ultra in Kleinkarlbach in der schönen Pfalz ausgerichtet.
Mir ging es während des gesamten Laufes bei prächtigem Wetter sehr gut - wie auf dem Bild am "Heartbreak Hill" der Strecke gut zu erkennen ist. Insgesamt bin ich 19 Mal diese Runde gekreiselt und kam so auf immerhin etwas mehr als 48 km. Hier komme ich gerne wieder!