Donnerstag, 26. April 2012

Marathon Deutsche Weinstrasse, 22. April 2012

 Hier bin ich schon dreimal gelaufen, in den Jahren 2006, 2008 und 2010 - dieser Marathon findet nur alle zwei Jahre statt. Es ist immer wieder schön hier in der Pfalz, der Start ist in Bockenheim an der Weinstrasse und führt durch ein gutes Dutzend Weindörfer, zwischendrin laufen wir auch durch Bad Dürkheim mitsamt Kurpark und Saline. Das Wetter war recht kühl, zwischendrin kam die Sonne heraus und dann sind die Rapsfelder mit ihrem gelben Leuchten besonders schön gewesen.


Mitten durch die Rapsfelder

Aber es war doch auch oft recht ungemütlich auf der Strecke, da war ich froh, dass sich mit Daniel ein vertrauter Mitläufer zu mir gesellte - das hat Spass gemacht und wir konnten uns über vieles austauschen.
Bei Kilometer 14 etwa holte mich Daniel ein....

... und wich mir nicht von der Seite, auch nicht als ich am Berg schwächelte...
Mich hat der Wind udn das winterliche Feeling etwas genervt, aber die Versorgung war wie immer hier an der Weinstrasse vorbildlich! Nur auf den Rieslingschwamm hatte ich angesichts der Kälte diesmal keine Lust. So sind wir denn durch die Weinberge und Weindörfer getrabt, auf und ab, insgesamt annähernd 500 Höhenmeter und sind dann irgendwann glücklich auf der Zielgerade angelangt.
Auf der Zielgerade in Bockenheim

Und mit Medaille glücklich im Ziel
Es war unterm Strich wieder schön, aber ohne Daniel hätte ich bei diesem nervigen Aprilwetter bestimmt nicht einen so kurzweiligen Lauf erlebt!

Montag, 16. April 2012

Ostermarathon Hemsbach, 7. April 2012

Schon letztes Jahr bin ich hier gelaufen, 6 Runden a gut 7 Kilometer, jede gewürzt mit 200 Höhenmetern, da kommen also 1.200 Höhenmeter zusammen. Und da ich ja nicht gerade eine Bergziege bin, brauche ich da schön lange. Aber schön war es, hinterher gab es noch lecker Kaffee und Kuchen und der Regen setzte auch erst danach ein. Recht kühl war es und in den ersten Runden war es sogar ein wenig neblig. Aber der Nebel hat sich nach und nach gehoben und gab schöne Blicke frei hinunter nach Heppenheim und ins Ried. Und ein Foto vom Relaxen danach hat Lidia gemacht, da frage ich mich gerade, ob ich vielleicht noch ein Stück Kuchen essen könnte...